FAQs

„Valentum Engineering“ - was ist das eigentlich?

Valentum ist ein „Ingenieurdienstleister“. Das bedeutet, dass unsere Kolleginnen und Kollegen - das können sowohl festangestellte Mitarbeiter als auch Freiberufler sein - für unsere Kunden vor Ort in Entwicklungsprojekten arbeiten. Unsere Kunden sind dabei v.a. die deutschen Automobilhersteller und große Zulieferer, somit sind wir an allen deutschen Automobilstandorten vertreten. Seit 2011 wickeln wir auch Projekte in anderen Branchen wie der Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt oder der Automatisierungstechnik ab.
Nach oben

Muss ich dann bei Valentum auch öfters mal umziehen, wenn ein Projekt zu Ende ist?

Kann vorkommen, ist aber weitaus seltener als man denkt. Das liegt daran, dass wir v.a. in langfristigen Kundenprojekten mit Laufzeiten > 12 Monaten arbeiten, sodass es bei uns selten kurzfristige Projektwechsel gibt. Projektwechsel erfolgen dann häufig am selben Standort bzw. oft sogar beim selben Kunden. Außerdem bieten wir i.d.R. eine „Wechseloption“, d.h. dass diejenigen unserer Mitarbeiter, die gerne wirklich dauerhaft an einem Standort bleiben möchten, früher oder später auch als Festangestellte zu unseren Kunden wechseln können. Nach unserer Erfahrung kommen viele der Umzüge auch dadurch zustande, dass Mitarbeiter auf uns zukommen und Wünsche nach anderen Standorten oder anderen Kunden (dann wieder an anderen Standorten) äußern, die wir oftmals erfüllen können. Übrigens: wenn so etwas tatsächlich vorkommt, unterstützen wir natürlich bei der Wohnungssuche und (auch finanziell) beim Umzug selbst.
Nach oben

Bekomme ich denn nicht einen besseren Arbeitsvertrag, wenn ich gleich direkt als Angestellter zum Kunden gehe?

Nein, kann man so nicht sagen. Dieses Vorurteil mag sicherlich für einige Ingenieurdienstleister gelten – aber bei weitem nicht für alle. Es gibt genügend Dienstleister – zu denen auch wir uns zählen – die ein Paket aus Gehalt/Urlaub/Zusatzleistungen bieten, das dem der Hersteller und großen Zulieferer in nichts nachsteht. So erhalten bei uns Projektmitarbeiter i.d.R. einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit einem sehr wettbewerbsfähigen Gehalt, 30 Tage Urlaub, kostenlose Schulungsangebote und ein Paket aus mehreren Zusatzleistungen (betriebliche Altersversorgung, private Unfallversicherung etc.).
Nach oben

Wie ist das nochmal mit der Wechseloption – kann ich dann wirklich zum Kunden wechseln?

Ja, das ist zwar abhängig vom jeweiligen Kunden, aber in den meisten Fällen ist es eine Option, die wir ausdrücklich unterstützen: Die meisten unserer Kolleginnen und Kollegen bleiben einige Zeit bei uns, sehen sich dabei einen, zwei oder auch drei unserer Kunden genauer an, und entscheiden dann irgendwann, wo sie sich dauerhaft „niederlassen“ wollen. Wir verlieren dadurch zwar immer wieder wertvolle Mitarbeiter/-innen, aber das ist trotzdem so für uns in Ordnung, denn zum einen wollen viele Mitarbeiter einfach früher oder später mal sehr langfristig planen – und zum anderen wächst unser Netzwerk mit jedem Valentum-Mitarbeiter, der eine gute Zeit bei uns hatte und dann einen Job bei einem unserer Kunden antritt.
Nach oben

Was genau machen die Mitarbeiter dann vor Ort beim Kunden?

Sie sind in jedem Fall Teil eines größeren Projektteams. Projektinhalte sind z.B. die Entwicklung von Infotainment- oder Fahrerassistenzsystemen. D.h. es geht im Kern oftmals um Navigationssysteme, die Entwicklung der zugehörigen Algorithmen und die (sehr komplexe) graphische Gestaltung der Oberflächen, wie auch die Anbindung von Telefon, Radio, CD/MP3 etc. Bei den Fahrerassistenzsystemen kommen oftmals noch viele Daten hinzu, die aus dem Fahrzeugumfeld gewonnen werden (bspw. durch Kameras oder Ultraschall) und die dann verarbeitet werden müssen, um Funktionen wie einen automatischen Parkassistenten, einen Spurwechselassistenten, eine Verkehrszeichenerkennung oder eine automatische Abstandshaltung zu ermöglichen. Manchmal gibt es dabei ein Valentum-Team, das ein größeres Arbeitspaket komplett eigenverantwortlich übernimmt, manchmal sind die Teams bunt gemischt und bestehen aus „internen Mitarbeitern“ der Kunden genauso wie aus „externen Mitarbeitern“ eines oder mehrerer Ingenieurdienstleister. Die genauen Aufgaben können dann in allen Bereichen der Entwicklung angesiedelt sein, d.h. von der Architektur, über die Softwareentwicklung (Applikationsentwicklung, Grafikentwicklung etc.) bis hin zum Test. Genauso gehören natürlich Integration, Qualitätsmanagement und Projektmanagement dazu.
Nach oben

Welche Voraussetzungen brauche ich, um bei Valentum arbeiten zu können?

Obwohl wir nicht ausschließlich Hochschulabsolventen rekrutieren, haben die meisten unserer Mitarbeiter/-innen ein technisches Studium hinter sich; die Vielfalt ist hier groß: Es gibt Informatiker, Elektrotechniker aber auch Mathematiker, Physiker und Wirtschaftsingenieure. Wichtig ist uns v.a., dass jemand bereits einmal bewiesen hat, dass er/sie sich ernsthaft (auch praktisch) mit einem für unsere Kunden relevanten Thema auseinandergesetzt hat. Das kann im Rahmen erster Berufserfahrung aber auch im Rahmen von Praktika oder Studienarbeiten gewesen sein. Noten sehen wir uns bei Bewerbungen natürlich an, aber am wichtigsten ist uns der Gesamteindruck – d.h. auch jemand mit mittelmäßigen Noten kann sehr interessant für uns sein, wenn wir das Gefühl haben, dass die Motivation stimmt und er/sie persönlich gut bei uns ins Team passt.
Nach oben

Wie ist es bei Valentum eigentlich mit den erforderlichen Sprachkenntnissen?

Wir sind sehr offen gegenüber ausländischen Bewerbungen und unser aktives Valentum-Team ist durchaus international. Auch wenn wir bei Valentum intern keine Probleme mit rein englischsprachigen Kolleginnen und Kollegen haben, sind aufgrund der Vorgaben unserer Kunden sehr häufig zumindest einigermaßen gute Deutschkenntnisse erforderlich. Das liegt daran, dass vor Ort oftmals die Meetings und Abstimmungsrunden auf Deutsch abgehalten werden. Falls Sie bei einzelnen Stellen nicht sicher sind, wie wichtig die Deutschkenntnisse tatsächlich sind, rufen Sie uns kurz an – wir kennen die meisten unserer Kunden recht gut, und können Ihnen am Telefon eine genauere Einschätzung geben.
Nach oben

Mit wie viel „Vorlauf“ sollte ich mich bei Valentum bewerben?

Grundsätzlich sind wir da sehr flexibel. Oftmals versuchen wir, offene Positionen sehr kurzfristig zu besetzen, d.h. die Dauer von der Bewerbung über Interview und Vertragsangebot bis zum Start kann durchaus unter vier Wochen liegen. Je größer der Vorlauf ist, den wir haben, desto zielgerichteter können wir natürlich bei unseren Kunden nach für den jeweiligen Kandidaten bestmöglich geeigneten Stellen suchen; daher freuen wir uns auch über Bewerbungen mit einem möglichen Eintrittsdatum, das noch ein halbes Jahr oder länger entfernt ist.
Nach oben

Wie lange macht ihr das jetzt schon?

Den Engineering-Bereich von Valentum gibt es nun seit über zehn Jahren. Eine kurze Firmenhistorie finden Sie hier. In dieser Zeit haben wir nicht nur viel Erfahrung sondern auch zahlreiche sehr stabile Kundenbeziehungen aufgebaut, die es uns heute ermöglichen, vielen Bewerbern Positionen anzubieten, die sowohl inhaltlich als auch geographisch mit den jeweiligen Vorstellungen sehr gut zusammen passen.
Nach oben

Entwickelt ihr eigentlich nur vor Ort beim Kunden oder auch bei euch im Büro?

Grundsätzlich machen wir beides, wobei die Entwicklung überwiegend vor Ort beim Kunden stattfindet. V.a. aber über die Firma E-Motiontech, die von Valentum mitbegründet wurde, werden auch komplette Entwicklungsaufträge bei uns in Regensburg abgewickelt.
Nach oben

Kann ich mich auch als Absolvent bei Valentum bewerben?

Absolut, ein großer Teil unserer Neueinstellungen sind jedes Jahr Absolventen. Gerade für Absolventen sehen wir eine Reihe von Vorteilen, die wir bieten können: Während der direkte Einstieg bei den „Top-Adressen“ in der deutschen Automobilbranche oft nicht ganz einfach ist, können wir durch unsere guten Kontakte direkt in die Fachabteilungen der Kunden oft eine realistische Einstiegschance anfangs als „externer Mitarbeiter“ bieten. In der Folgezeit bleiben Sie flexibel, können den Kunden genauer kennen lernen und mittelfristig vielleicht zum Kunden in Festanstellung wechseln, oder auch längerfristig bei uns bleiben. Wie oben bereits beschrieben, macht das von den vertraglichen Konditionen meist keinen großen Unterschied. Zudem haben wir speziell für Absolventen einige kostenlose Sonderleistungen wie zinslose Mietkautionsdarlehen, Umzugsunterstützung, Steuerberaterpaket etc.
Nach oben